Kategorie-Archive: Predigt

Predigten aus unseren Gottesdiensten.

1. Sonntag nach Trinitatis

Und jetzt kommt wirklich das Schwerste:
Falsche Prediger verschweigen Gottes Zorn.
Wir dürfen nicht vergessen: Das Evangelium rettet uns vor dem Zorn Gottes. Auch im Neuen Testament.

Trinitatis

Dieser Segen begleitete die Vorfahren Jesu durch die 42 Generationen, durch über 1000 Jahre von Bedrohung, Gefährdung und Fluch.

Himmelfahrt

Predigt am 9.5.2024von Pfarrer Johann HillermannBeitragsbild: Christi Himmelfahrt von Gebhard Fugel, c. 1893 Die Gnade unseres HERRN Jesus Christusund die Liebe Gottesund die Gemeinschaft des Heiligen Geistessei mit euch allen.Amen. 3 Jesus zeigte sich… Weiterlesen »

Exaudi

Predigt: 12. 5.2024Pfarrer Johann Hillermann Beitragsbild: Fragment von Johannes 16,22-30 auf der Rückseite des Papyrus 5, geschrieben um ca. 250 n. Chr. Gnade, Barmherzigkeit, Friedevon Gott, dem Vaterund von dem… Weiterlesen »

Predigt an Jubilate

Paulus ist fast kaputt, damit auf jeden Fall klar ist: Hier ist Gott am Werk. Die Krankheit und Schwachheit des Paulus wecken nicht den Glauben. Sondern es ist seine Predigt.

Predigt über Jesaja 19, 17 – 24

Ein Grund, warum wir heute Schwierigkeiten haben, Gottes Werke zu sehen, ist, wir gucken an der falschen Stelle. Viele meinen, Glaube wäre dann ausgeprägt, wenn wir intensive Gefühle der Gottesnähe oder Gottesliebe haben. Diese Vorstellungen sind nicht biblisch und auch nicht lutherisch. Für alle, die es genau wissen wollen, diese Vorstellung von Glaube kommt aus der Aufklärung und der Romantik. Es ist nicht unser Tun, auch nicht unsere Gefühlswelt, durch die wir Gott nahe kommen. Gott kommt uns nahe in Seinem Wort, in den Vergegenwärtigungen des Heils, die Er gestiftet hat. Wenn wir in diesen Ereignissen Seine Gegenwart erfahren, dann kommt das Herzklopfen ganz unvermeidlich dazu.

Predigt über 1 Mose 22, 1 – 14

Das macht uns erneut deutlich, daß wir das Opfer Jesu immer unterschätzen. Der Satz, Christus hat stellvertretend für uns gelitten, geht uns viel zu leicht über die Lippen. Die Not des Vaters ist ein weiteres Beispiel dafür. Das ist nicht verwunderlich. Gottes Barmherzigkeit können wir nicht fassen.