Schlagwort-Archive: Predigt

Letzter Sonntag nach Epiphanias

Wer glaubt, der kennt den Zweifel, wer aber nicht glaubt, der
kennt den Glauben nicht.
Wer den christlichen Glauben nicht kennt, der macht sich ein
Bild davon, wie es wohl sein könnte, zu glauben. Dieses Bild
kann sehr unterschiedlich ausfallen. Man stellt sich vor, wer
glaubt, der sieht alles zwanghaft positiv. Alles wird gut! Oder
aber: Wer glaubt, sieht alles zwanghaft negativ: Alles ist
verboten!

3. Sonntag nach Epiphanias

Was sagt uns das? Jesus erscheint so, daß er erkannt wird, daß er so erkannt wird, wie er ist, wie er erkannt werden will und soll. Die Weisen aus dem Morgenland waren aus der Sicht der Hohenpriester und Schriftgelehrten so weit weg von Gott, wie es nur ging.

2. Sonntag nach Epiphanias 2024

Keiner soll Gottes Gnade versäumen.
Kein Christ soll die Chance, die Gott selbst ihm eröffnet, ungenutzt verstreichen lassen.
Jeder Christ ist in der Gefahr, müde zu werden, zu wanken, unsicher zu werden, zu straucheln, zu stolpern. Das war von Anfang an so.

Andacht

IHR SÄT VIEL UND BRINGT WENIG EIN; IHR ESSTUND WERDET DOCH NICHT SATT; IHR TRINKT UNDBLEIBT DOCH DURSTIG; IHR KLEIDET EUCH UNDKÖNNT EUCH DOCH NICHT ERWÄRMEN; UND WERGELD VERDIENT, DER… Weiterlesen »

3. Sonntag nach Epiphanias

Gnade, Barmherzigkeit und Friede,von Gott, dem Vater, und unserem HERRN, Jesus Christus. Amen. 5 Als aber Jesus nach Kapernaum hineinging, trat ein Hauptmann zu ihm; der bat ihn6 und sprach:… Weiterlesen »

Altjahresabend

Gnade, Barmherzigkeit und Friedevon Gott, dem Vater,und unserem Herrn Jesus Christus. Amen. 24 Er legte ihnen ein anderes Gleichnis vor und sprach: Das Himmelreich gleicht einem Menschen, der guten Samen… Weiterlesen »