Predigten

In den Lesungen und der Predigt redet der auferstandene Herr Christus zu seiner Gemeinde. Die Lesungen sind bestimmte, dem jeweiligen Sonn- oder Festtag zugeordnete Abschnitte der Heiligen Schrift. Die „Epistel“ ist eine Lesung aus den Briefen der Apostel, das „Evangelium“ eine Lesung aus den neutestamentlichen Evangelien, der Zusammenstellung der Worte und Taten Christi. Während die Lesungen zur Quelle der Verkündigung zurückführen, legt die Predigt das göttliche Gesetz und die Botschaft von unserem Heil in Jesus Christus aus und bezieht sie auf die heutige Gemeinde. Wo das Wort Gottes lauter und rein gepredigt und die Sakramente gemäß der Einsetzung des Herrn Christus verwaltet werden (vgl. Augsburgische Konfession, Artikel VII), dort kann man die eine, heilige, christliche und apostolische Kirche erkennen.

Wortverkündigung
  • 8. Sonntag nach Trinitatis
    Und Jesus ging vorüber und sah einen Menschen, der blind geboren war. Und seine Jünger fragten ihn und sprachen: Meister, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, daß er blind geboren ist?
    Ganze Predigt lesen ...
  • 5. Sonntag nach Trinitatis
    Diese Geschichte ist der Anfang von dem, was erst dann enden wird, wenn wir im Himmel sind. Diese Geschichte gehört zum Evangelium, und deshalb wird sie niemals überholt sein, oder verblassen.
    Ganze Predigt lesen ...
  • 4. Sonntag nach Trinitatis
    Jesus war manchmal zornig. Wir kennen alle die Geschichte, wie Jesus mit einer Geißel aus Stricken die Käufer und Verkäufer aus dem Tempel hinaustrieb, mit ihrer Ware, und die Tische der Geldwechsler umstieß und ihr Geld verschüttete.
    Ganze Predigt lesen ...
  • 3. Sonntag nach Trinitatis
    Das klingt ein bißchen wie Umfrage und Stimmungsbild. Welche Partei bekommt wieviel Prozent? „Was sagen die Leute?“ „Wie kommen wir an?“, „Welche Meinung hat man von uns?“
    Ganze Predigt lesen ...
  • Gründonnerstag
    Für den modernen Verstand, der danach fragt, ob etwas funktioniert, oder irgendwie sinnvoll ist, ist solch eine Geschichte eine Zumutung. Seltsame Rituale, scheinbar sinnlose Vorschriften begegnen uns. Das Kopfschütteln der Vernunft wird nur noch energischer, wenn gesagt wird, daß das alles Gottes Wort und Wille sei.
    Ganze Predigt lesen ...
  • Gedenktag des Bekenntnisses von Augsburg
    Heute vor 490 Jahren war ein großer Tag in Augsburg. Ein Gipfel. Die höchste Majestät und Autorität Europas, Kaiser Karl der Fünfte, hatte einen Reichstag einberufen. Am 21. Januar 1530 in Bologna, Italien, wurde einberufen – für den 8. April.
    Ganze Predigt lesen ...
  • Palmsonntag
    Und als Jesus in Betanien war im Hause Simons des Aussätzigen und saß zu Tisch, da kam eine Frau, die hatte ein Glas mit unverfälschtem und kostbarem Nardenöl, und sie zerbrach das Glas und goss es auf sein Haupt.
    Ganze Predigt lesen ...